Trampolinturnen für alle!!

 

Nach den Weihnachtsfeiertagen ist es wieder so weit:

Der TSV Bösingfeld lädt ein zur Aktion

"Trampolin für alle".

Alle Kinder und Jugendliche sind herzlich eingeladen, am Donnerstag, den 27.12.2012  in die Sporthalle am Hackemack zu kommen.

Los geht's um 15 Uhr, Ende um 17 Uhr.


Magische Momente im TSV Bösingfeld

 

Unter diesem Titel veranstalteten die Gymnastik- und die Trampolinabteilung eine zweistündige Jubiläumsschau am Samstag 24. November 2012 in der Turnhalle am Hackemack.

 

Eröffnet von den „Tanzbienen“, den Jüngsten in der Tanz und Gymnastikabteilung, folgte die Begrüßung durch Edith Schäfer und Ulrich Müller. Edith Schäfer hat vor 50 Jahren mit 6 Turnerinnen erstmals eine Gymnastikgruppe gestartet, herausgelöst von der reinen Turngruppe. Mit dabei ist heute immer noch Annegret Egbers. Heute ist die Abteilung mit über 200 Mitgliedern eine tragende Säule im Verein.

Die Trampoliner, heute unter der Leitung von Ulrich Müller, zeigten dann mit den jüngsten Mitgliedern spielerische Elemente vom Erlernen einfacher Sprünge bis zum Salto. Weiter ging es mit den Tanzgruppen Lollipops - das jüngste Kind der Abteilung Gymnastik und Tanz - unter der Leitung von Stefanie Middendorf. Länger gibt es schon die „Venomous“. Diese Gruppe unter der Leitung von Merle Baumert zeigte zwei moderne Tanz-Variationen.

Es folgten Grußworte von Ricarda Kuhfuß  Walter Ross, dem Ehrenvorsitzenden des Lippischen Turngaus und Bürgermeister Hans Hoppenberg. Dieser betonte nochmals, dass sowohl die Gymnastikabteilung als auch die Trampoliner viel für den Sport und unendlich viel soziales Engagement in der Gemeinde schaffen und den Ort weit über die Grenzen Extertal bekannt gemacht haben.

Ein Fitness-Mix zeigte Ausschritte aus den Übungsstunden der Gruppen:

„ Fit und aktiv im Alter“ unter der Leitung von Natalie Seibel, „Gymnastik und Fitness“ mit Edith Schäfer und die „Aerobic Gruppe“ mit dem Doppel-Step unter der Leitung von Christina Hagemeier. Die nächste Trampolinvorführung zeigte Einzel- und Synchronübungen.

Es folgte die erste Vorführung unserer Gäste vom TUS Eichholz-Remminghausen unter dem Titel „Ein Besuch auf der Kirmes“ der Gruppe „Smarties“. Die Wettkampfgruppe der Trampoliner überzeugte anschließend mit Kürübungen und einer Vorführung mit Schwarzlicht, die den Zuschauern den Atem stocken ließ. Weitere Highlights folgten: Impressionen in Blau und Weiß. Unter der Leitung von Edith Schäfer zeigten Turnerinnen aus mehreren lippischen Vereinen Musik und Bewegung mit Bällen, Bändern und Tüchern, die unter anderem auch schon bei der Weltgymnaestrada 2011 in Lausanne für viel Beifall sorgten wie auch dieses Mal wieder hier in Bösingfeld.

Trampolin in Perfektion, von zwei Aktiven der SV Brackwede vorgetragen mit einer anschließenden Show von Roland Berger mit Skiern auf dem Trampolin brachten stehenden Beifall.

Die zweite Einlage vom TUS Eichholz-Remminghausen der Gruppe „Perplex“, zeigte einmal mehr welche Talente und Leistungen in dieser Gruppe stecken.

Der absolute Höhepunkt war aber die Vorführung des Werler TV.

Was die „Werler Kangaroos“ unter dem Motto „Die unendlichen Weiten des Universums“ in

Tanzen – Turnen – Akrobatik in Vollendung zeigten, wurde in diesem Jahr mit der Deutschen Meisterschaft im TUJU Star belohnt. Auch hier gab es lang anhaltenden Applaus und eine geforderte Zugabe. Vor dem Abschluß kamen nochmals die Aerobic-Gruppe von Christina Hagemeier mit „Drums alive“ unter dem Motto „Trommel dich fit“ in die Halle und bildeten dann zusammen mit allen Teilnehmern dieser Veranstaltung ein imposantes Abschlußbild.

 

Ein gelungene Jubiläumsschau der Gymnastik und Trampoliner des TSV Bösingfeld!

 



Deutsche Meisterschaften Trampolinturnen der Landesturnverbände

WTB-Team mit zwei Bösingfeldern siegreich

Hückeswagen, 28.10.2012

Für die Deutschen Meisterschaften der Landesturnverbände waren in der Mannschaft der 9-11 jährigen Schülerinnen des Westfälischen Turnerbundes mit Luca Koslowski und Marie Döring zwei Talente des TSV Bösingfeld nominiert. Zusammen mit ihren Teamkameradinnen Sarah Schulte Kalthof (SV Menden) und Xenia Pahl (SV Brackwede) wurde die Mannschaft verdient Deutscher Meister vor der Mannschaft des Bayrischen Turnverbandes.

Kindertanzgruppe "Lollipop"

Kunterbund, verlockend und vielseitig wollen wir wi in unserer neuen Tanzgruppe für Kinder ab 8 Jahren sein.

 

Wenn Du Spaß an Gemeinschaft, Bewegung und fetziger musik hast, bist Du bei uns genau richit.

 

Wann?   dienstags von 16,30 - 17,30 Uhr

Wo?       Grundschulturnhalle Bösingfeld

Info?      05262/1790  oder tsv-boesingfeld@freenet.de

 

Schau doch einfach mal zu einer Schnupperstunde vorbei.

 

Lenze Gesundheitstage

In der vergangenen Woche fanden die Lenze-Gesundheitstage statt. Ziel dieser Lenze-Aktion war es, die Mitarbeiter über sportliche Aktivitäten zur gesunden Lebensführung zu motivieren.
Neben 2  Partnern aus Aerzen und Hameln wurde auch der TSV Bösingfeld als Kooperationsparnter gewonnen. Künftig sollen an den Lenze-Standorten verschiedene Sportkurse durchgeführt werden.
Als Auftakt fanden nun die Gesundheitstage in den Werken Groß Berkel und Bösingfeld statt, an denen auch andere Aussteller aus dem Gesundheitsbereich vertreten waren.
Der Stand des TSV Bösingfeld war sehr schön gestaltet und erhielt an beiden Tagen guten Zulauf. Viele Besucher konnten zu kleinen Fitness-Übungen direkt am Stand motiviert werden. Dass alles so gut klappte, lag vor allem an der Standbesetzung, die durch Edith Schäfer und Reinhold Rößler bestens besetzt war.
 

TSV Bösinfeld erfolgreich beim Ultramarathon

 

Beim diesjährigen Swissalpine-Marathon in Davos waren drei Teilnehmer des TSV Bösingfeld am Start.

Ende Juli war es endlich soweit. Nach einer halbjährigen Vorbereitungszeit galt es für Üppe Kuhfuß, Freek Hommes und Christian Stahr in Richtung Schweiz aufzubrechen um mit 5000 Gleichgesinden aus 66 Nationen am größten Bergultramarathon der Welt teilzunehmen.

In Davos angekommen, nutzte die Gruppe die freie Zeit in den Tagen vor dem Lauf um die Höhenzüge rund um Davos zu erkunden. Mit Bergbahnen wurden die Höhenzüge Jakobshorn, Weissfluhjoch und Schatzalp besucht.

Am Samstagmorgen ging es dann an den Start. Traditionell zu den Klängen von „Conquest of Paradise“ wurden die Sportler auf die Strecke geschickt. Üppe Kuhfuß und Christian Stahr starteten mit über 1000 Läufern beim K78 mit einer Streckenlänge von 79,4 KM. Start, sowie Ziel waren in Davos und es mussten +/- 2500 Höhenmeter bewältigt werden. Schlüsselstellen waren die Keschhütte nach 54 KM mit 2632 m Höhe und der Sertigpass mit 2739 m Höhe. Zwischen Kilometer 50 und 65 ging es durch hochalpines Gelände über raue, unwegsame Bergpfade und Schneefelder. Da das Wetter sich sehr wechselhaft zeigte, teilweise mit Gewitter, war dieser Streckenabschnitt technisch hoch anspruchsvoll. Nach 9:47:54 h erreichte Üppe Kuhfuß das Ziel. Das bedeutete Gesamtplatz 52 und Platz 11 in ihrer Altersklasse. Christian Stahr benötigte 9:23:55 h. Damit belegte er Platz 317 und Platz 41 in der Altersklasse. Freek Hommes startete zusammen mit über 1100 Läufern beim K42, dem höchstgelegenen Marathon Europas. Die Strecke ist weitgehend identisch mit der zweiten Hälfte des K78. Gestartet wurde in Bergün und nach 42,2 KM, sowie +1700/-1500 Höhenmetern, war das Ziel in Davos erreicht. Er brauchte 5:19:06 h. Gesamtplatz 303 und Platz 2 in der Altersklasse waren der Lohn.

Glücklich und ein wenig Stolz waren sich die drei Läufer des TSV Bösingfeld einig, unvergessliche Tage in der Schweiz verbracht zu haben.

 



Lauftreff des TSV Bösingfeld an den Toren der Sächsischen Schweiz

Die Läufer des TSV erkundeten auf dem diesjährigen „Laufseminar“ die sächsische Landeshauptstadt Dresden und wanderten auf dem Malerweg durch das Elbsandsteingebirge.

Ausgehend von der Stadt Pirna, galt es in Dresden faszinierende Bauwerke und eine Unmenge an Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Insbesondere wurde hier das Hygienemuseum erforscht. Dort werden die biologischen, sozialen und kulturellen Blickwinkel des Menschen beleuchtet.
Am zweiten Tag wurde ein Teil des Malerweges zwischen Wehlen und Hohnstein erwandert. Highlights hierbei waren die stark zerklüfteten Felsen, atemberaubende Ausblicke in das Elbtal und die Felsenburg Neurathen.
Natürlich kam die Geselligkeit nicht zu kurz. In den Altstädten von Pirna und Dresden wurde so manch schöne Abendstunde verlebt.

Sportabzeichen im TSV Bösingfeld

 

Der TSV Bösingfeld nimmt ab sofort immer Donnerstags ab 18:30 Uhr auf dem Sportplatz am Hackemack allen interessierten Personen das Sportabzeichen ab.

 

Das Deutsche Sportabzeichen ist das erfolgreichste und einzige Auszeichnungssystem außerhalb des Wettkampfsports, das umfassend die persönliche Fitness überprüft. Es ist ein staatlich anerkanntes Ehrenzeichen des Deutschen Sportbundes.

Das Sportabzeichen ist in fünf Gruppen (Schwimmen, Sprung, Wurf, kurz und lang Strecke) mit verschiedenen Übungen eingeteilt. In jeder Gruppe muss eine Übung mit der geforderten Bedingung erfüllt werden. Die Leistungen der einzelnen Übungen sind nach Altersklassen gestaffelt.

 

Der TSV freut sich auf viele Sportler, die dieses Jahr das Sportabzeichen ablegen möchten.



14. Lippe Dance-Cup
"Tänzerinnen begeistern 300 Zuschauer" -
Das war die Überschrift in der LZ und erstmalig auch dabei eine Gruppe vom TSV Bösingfeld.

Knapp 200 aktive Tänzerinnen aus 7 lippischen Vereinen wetteiferten am 5. Mai in Detmold  um die Pokale im Lippe Dance-Cup, der alljährlich vom Lipp. Turngau veranstaltet wird. In diesem Jahr bildete der TUS Eichholz-Remmig-hausen im Rahmen seiner 100-Jahr-Feier einen prächtigen Rahmen, hatte die Veranstaltung bestens organisiert. In je drei Klassen starteten die Teilnehmer entweder im Wettkampf oder unter erleichterten Bedingungen im Wettbewerb.

Die Gruppe "Venomous" unter der Leitung von Merle Baumert hatte in den letzten Wochen fleißig trainiert, nahm im Wettbewerb in der Altersgruppe J2 mit 15 Tänzerinnen und einem Tänzer teil und konnte zum Schluss freudestrahlend nach den Gruppen "Shokilla -TUS Wöbbel und "Flying Shnakes- VfL Schlangen, einen Pokal für den dritten Platz entgegennehmen. Dies ist zugleich Ansporn für weiteres intensives Training, um im nächsten Jahr wieder dabei zu sein.

 

Neues Sportangebot beim TSV

 

Bösingfeld e.V.

 

Der TSV Bösingfeld ist ständig bemüht ein abwechslungsreiches, vielfältiges Sportangebot zu schaffen. Daher ist geplant, neben dem bisherigen umfangreichen Sportangebot des TSV Bösingfeld eine neue Sportabteilung zu gründen.

 

Ab Montag dem 04.06.2012 startet ein Schnupperkurs in der Sportart

 

Judo.


Im Einzelnen sind folgende Termine geplant:

 

Montag 04.06.2012 in der Zeit von 16.30 – 18.00 Uhr Kinder im Alter von 8 – 13 Jahren und von 18.30 – 20.00 Uhr Jugendliche ab 14 Jahren und Erwachsene.

Donnerstag 14, 21, 28.06. und 05.07.2012 i

n der Zeit von 16.30 – 18.00 Uhr Kinder im Alter von 8 – 13 Jahren

und von 18.30 – 20.00 Uhr Jugendliche ab 14 Jahren und Erwachsene.

 

Warum Judo?

 

Judo ist ein Sport, der den ganzen Körper, sowie den Geist beansprucht und fordert.

Beim Judo werden verschiedenste Wurf, - Halte, Hebel und Würgetechniken vermittelt. Diese Techniken werden teilweise im Stand, aber auch in der Bodenlage ausgeführt. Hierfür ist nicht nur körperliche, sondern auch „geistige“ Fitness erforderlich.

Dies zeigt sich besonders in Kampfübungen, da sich der Judokämpfer hier in Sekunden auf das Verhalten des Kampfpartners einstellen und Konter, bzw. selbst neue Angriffstechniken erarbeiten muss.

Speziell für Kinder ist Judo geeignet um heute oft nur schlecht ausgeprägte motorische Fähigkeiten weiter zu entwickeln, Konzentrationsschwächen und Stress abzubauen, sowie Bewegungsmangel entgegen zu wirken.

Darüber hinaus werden beim Judo Werte vermittelt, die in unserer heutigen Gesellschaft oft vernachlässigt werden, wie Höflichkeit und Respekt vor dem Anderen oder die Bereitschaft Verantwortung für sich selbst und andere zu übernehmen.

 

Über reges Interesse an dieser faszinierenden Sportart würden wir uns sehr freuen.

Bei entsprechend hohem Interesse könnte nach den Sommerferien regelmäßiges Judotraining angeboten werden.

Wer nun Lust bekommen hat an dem Schnupperkurs teilzunehmen sollte sich kurz melden. Für den Schnupperkurs reicht normales Sportzeug ( Jogginghose, langärmliges Shirt und Badeschlappen ) völlig aus.

 

Bei Rückfragen steht euch die TSV Geschäftsstelle (05262/1790), sowie Herr Marc Schlüter unter T.: 0172 5672676 gern zur Verfügung.

 

Wir freuen uns auf euch.

Das Trainerteam



Die Handballwoche läuft!

"Mit 66 Jahren da fängt das leben an" (Udo Jürgens)

Nach diesem Motto feiert die Handballabteilung ihr ungewöhnliches Jubiläum und lädt alle Interessierten dazu ein, an den verschiedensten Events in der Woche vom 14.05. - 19.05. teilzuhaben.

 

Nähere Informationen sind auf der Homepage der Handballabteilung unter www.handball-boesingfeld.de und auf dem beigefügten Plakat zu entnehmen!

Freek Hommes zweiter Streich

 

Bei der 41. Auflage des renommierten Hermannslaufes waren auch in diesem Jahr wieder Läufer des TSV Bösingfeld am Start. Auf den 31,1 Kilometern durch den Teutoburger Wald konnte so mancher Glanzpunkt gesetzt werden.

Bei idealen äußeren Bedingungen hat Freek Hommes seinen Vorjahreserfolg untermauert. Nach dem dritten Platz im vergangenen Jahr konnte er sich dieses Mal auf den zweiten Platz in seiner Altersklasse M65 verbessern und wurde dafür mit Sachpreisen ausgezeichnet. Für die Strecke benötigte er 2:38:20 h. Das bedeutete Gesamtrang 763.

Elvira „Üppe“ Kuhfuß konnte ihre Zeit des letzten Jahres leicht verbessern und belegte einen starken 39. Platz aller Frauen und Platz 9 in der Altersklasse W45 mit der Zeit 2:39:09 h.

In der Mannschaftswertung hat der TSV Bösingfeld ebenfalls einen Glanzpunkt gesetzt. Von über 300 teilnehmenden Teams wurde der 16. Platz belegt. In der Wertung finden die Fünf schnellsten Läufer Berücksichtigung: Ronald Ridderbusch 2:16:53 h, Platz 22 Altersklasse M30, Gesamtplatz 138; Christian Stahr 2:17:46 h, 25. M30, Gesamtplatz 154; Timon Ridderbusch 2:23:12 h, 35. M30, Gesamtplatz 241; Sören Düwel 2:24:45 h, 31. MH, Gesamtplatz 272; Micha Ridderbusch 2:28:43 h, 50. MH, Gesamtplatz 398.

Mit Bravour meisterten Susanne Zysk und Klaus Düwel ihren ersten Hermannslauf. Susanne Zysk konnte ihre Marathonerfahrung in die Waagschale werfen und erreichte souverän nach 3:26:32 h das Ziel. Klaus Düwel hat mit dem Laufsport vor nicht mal einem Jahr begonnen und trotzdem die anspruchsvolle Strecke in 4:38:49 h bezwungen.

Begeistert waren alle Teilnehmer von der tollen Stimmung an der Strecke. Das großartige Publikum war, wie schon in den vergangenen Jahren, an den Hotspots der Strecke zahlreich vertreten.



TSV-Kinder helfen beim Müllsammeln

14 Kinder und einige Betreuer halfen (Sa. 24.03.12) heute im Rahmen der Müllsammelaktion, die jährlich von der Gemeinde organisiert wird. Aufgeteilt in zwei Gruppen, wurden einige Straßen (z.B. Grüner Anger, Hummerbrucher Straße, Südhagenweg)  sowie die Flächen um Reithalle und Sportahlle von allerhand Müll gesäubert. Zum Abschluss gab es noch leckere Hotdogs für die fleissigen Helfer.


TSV Bösingfeld wird vom Landessportbund für sein Konzept "Jugend trainiert Jugend" ausgezeichnet

Im Wettbewerb des LSB "Junges Ehrenamt im Sportverein" wurden am 24.04.2012 in der Zeche Zollverein 55 von 400 eingegangenen Bewerbungen prämiert. Dabei stand für die Jury die Nachhaltigkeit des Konzeptes im Mittelpunkt. Insgesamt wurden 20 Sachpreise und 35 Geldpreise in vier Kategorien vergeben. Die Handball-Jugend-Abteilung des TSV Bösingfeld konnte dabei mit ihrem Konzept "Jugend trainiert Jugend" den sechsten Platz belegen und freut sich nun über eine Geldprämie von 1.000 Euro.
Während der Ehrung durften die Jugendwarte Anne Hölscher und Christoph Kehmeier das Konzept als einer von fünf Vereinen dem Publikum kurz vorstellen. In dem Konzept im Jugendtrainerbereich geht es darum jugendliche, motivierte Nachwuchstrainer von erfahrenen (lizenzierten) Trainern behutsam an die Trainertätigkeit und alle damit verbundenen Orga-Aufgaben heran zu führen. Jugendliche sollen dabei lernen nach und nach mehr Verantwortung zu übernehmen um somit langfristig eigenständig als Trainer arbeiten zu können. Zur Zeit beträgt der Anteil der Trainer unter 19 Jahren bei den Handballern in Bösingfeld ca. 45 Prozent. Das Konzept wird von den Nachwuchshandballern schon seit langer Zeit gut angenommen.
Zu den Zielen des Konzeptes gehört es jedoch nicht nur die jungen Menschen als Trainer auszubilden. Sie sollen auch andere wichtige Aspekte lernen, die sie im Berufsleben brauchen und die ihre Persönlichkeitsentwicklung fördert. Zu diesen sogenannten Soft-Skills gehören bspw. Selbstwertgefühl, Zeitmanagement, Kommunikationsverhalten und Zielorientierung.
Für die Handballabteilung ist es schön zu sehen, wie durch die jungen Trainer der Zusammenhalt im Verein wächst und sich die Kinder, Jugendliche und Erwachsene als eine starke Gemeinschaft entwickeln. Das Konzept zeigt seine Wirkung auch in dem großen Zulauf der letzen Jahre. Insgesamt spielen zurzeit in Bösingfeld mehr als 150 Kinder in 14 Mannschaften Handball. Darüber freuen sich die Jugendwarte besonders, denn das zeigt, dass das permanente und ehrenamtliche Engagement der vielen Trainer sich auszahlt. Hierfür möchte sich der Verein an dieser Stelle nochmals herzlich bedanken.

Christoph Kehmeier
Handballjugendwart  TSV Bösingfeld
Anne Hölscher
Stellv. Handballjugendwart  TSV Bösingfeld

Turner auf Treppchen


3. Platz bei den Gauliga- Mannschaftswettkämpfen!
Am Vergangenen Samstag, den 17.03.2012, hat die 1. Mannschaft des TSV Bösingfeld den 3. Platz der Gauliga- Mannschaftswettkämpfe im Jahrgang 2003 und jünger belegt. Nach insgesamt drei Wettkämpfen hat sich die 1. Mannschaft gegen fünf weitere Mannschaften durchgesetzt!
Die 2. Mannschaft belegte im Jahrgang 1999 und älter den 9. Platz!

Meister 2011/2012!!

E-Jugendhandballer des TSV Bösingfeld sind Kreismeister!

Was bis dato noch keine E-Jugendmannschaft aus Bösingfeld geschafft hat, gelang der bösingfelder Mannschaft zusammen mit ihren Trainern Dominik Schicke und Hannes Teubner in dieser Saison! Als Meister in ihrer Spielklasse - der höchsten Spielklasse der E-Jugend - beendet der TSV die Saison 2011/2012!

 

Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung!

Nähere Infos finden Sie auf der Homepage der Hanballabteilung unter www.handball-boesingfeld.de

Trampoliner erfolgreich bei den Westfälischen Jahrgangswettkämpfen

Mit einem ersten, dreimal Platz 2 und zwei Dritten Plätzen kehrten wir sehr erfolgreich von den Westf. Jahrgangswettkämpfen, die am 11.03.12 in Brackwede  ausgerichtet wurden, zurück.

Zum Weiterlesen hier klicken.

Edith Schäfer erhält die Ehrenmitgliedschaft des Lippischen Turngaues

Im Rahmen des Gauturntages, der am 10.13.2012 in Lage stattfand, wurde Edith mit der Ehrenmitgliedschaft des Lippischen Turngaues ausgezeichnet. Nach 39 Jahren im Amt der Gaufrauen-Turnwartin gab Edith diese Amt jetzt ab. Sie versprach jedoch, auch künftig mit Rat und Tat dem Turngau zur Seite zu stehen.

Die Lippische Landeszeitung würdigte das Ausscheiden mit einem sehr schönen und ausführlichen Bericht. Siehe Pressenotizen.

TSV Senioren 75+

"China und Sauerkraut"

Zur nächsten Veranstaltung hatten die Senioren Vertreter des TSV Bösingfeld, Edith Schäfer und Ernst-August Köstering  für Sonntag 12. Februar ins Friedrich-Winter-Haus eingeladen.
Gut 40 Teilnehmer verfolgten einen doch mal ganz anderen Vortrag über China.
Ulrich Meierhans berichtete über einen Versuch in China und hier in der tiefsten Mongolei Deutsche Maschinen für die Erzeugung der Kartoffeln dort einzuführen. Wie Ulrich Meierhans, erzählte ist China mit seinen 1,3 Milliarden Einwohner der größte Produzent von Kartoffeln. Doch in der sehr auf Landwirtschaft ausgerichteten Region dort in der Mongolei ist es nicht so einfach unsere Kenntnisse und die dort vorkommenden Möglichkeiten so ohne weiteres zu verbinden, zumal es nur an 94 bis 121 Tagen im Jahr frostfrei ist und auch der Regen nur sehr begrenzt und wenn doch sehr heftig fällt.
Doch Ulrich Meierhans, berichtete von sehr großen Problemen überhaupt dort arbeiten zu können. Er zeigte diverse Aufnahmen von dort, wie die Menschen leben und arbeiten. Hier wird viel mit Mannpower ausgeführt, was natürlich sehr unwirtschaftlich ist. Er wird wohl in diesem Jahr wieder vor Ort sein und versuchen weiter mit den Bauern und Behörden zusammen Lösungen zu finden.
Edith Schäfer sprach Ulrich Meierhans einen besonderen Dank aus, einmal ein anderes Bild von China zu zeigen.
Danach gab es Sauerkraut mit Bratkartoffeln und Kassler mit einem schönen Nachtisch.
In lockerer Runde trug Georg Begemann noch einige kleine Gedichte und Sprüche vor und auch einige Teilnehmer trugen kurz was vor.
Edith danke zum Schluß auch Georg Begemann das wir die Räume der AWO benutzen konnten.
Sie machte noch auf die nächsten Termine des TSV aufmerksam und wünsche allen noch einen schönen Sonntag.

Mit sportlichen Grüßen
Reinhold Rößler

Lippstadt-Trophy der Trampoliner

1. und 3. Platz für die TSVer

 

 

Lippstadt, 11.02.2012

Sehr erfolgreich verlief die Lippstadt-Trophy für die Sichtungsgruppe des TSV. Leonie Pfeiffer gewann in der Altersklasse 2003/2004. Den dritten Rang erreichte Kiana Michelle Tierientiew in dieser sehr starken Gruppe, in denen die Plätze 1 bis 5 nur 1,2 Punkte auseinander lagen.

Jana Wehrmann schaffte es ebenfalls mit dem dritten Platz auf das Treppchen.


weitere Infos hier: tsv-trampolin

 

Jahreshauptversammlung am 27.01.2012

Gut besucht war die Jahreshauptversammlung des TSV Bösingfeld. Nachdem der 1. Vorsitzende, Carlo Eggers, die zahlreichen Vereinsmitglieder begrüßt hatte, wurden von ihm die Tagesordnungspunkte souverän abgearbeitet.

Als erstes wurde das Protokoll des Vorjahres zur Abstimmung gestellt und genehmigt. Im anschließenden Jahresbericht wurden neben vielen Glanzpunkten auch die finanzielle Problematik des Vereins dargestellt. Die Ausgaben für Verbände, Übungsleiter, Hallennutzung und einiges mehr, übersteigen die Einnahmen aus Mitgliedsbeiträgen und Zuschüssen.

Nach dem von Reinhold Rößler ausführlich vorgetragenen Jahresrückblick wurde die Versammlung mit den TOP "Wahlen" fortgesetzt. Der gesamte Vorstand wurde mit großer Mehrheit in ihren Ämtern bestätigt.

Um die finanzielle Situation zu verbessern, wurde die vom Vorstand vorbereitete und dringend notwendige Beitragsanpassung vorgestellt und mit großer Mehrheit beschlossen. Auch nach dieser Anpassung hat der Verein im Vergleich zu vergleichbaren Vereinen der Umgebung weiterhin sehr moderate Mitgliedsbeiträge.

Im weiteren Verlaufe der Versammlung erfolgten die Ehrungen der Jubilare, TSV-Sportler des Jahres, sowie die Ausgabe der Sportabzeichen.

Mit den getroffenen Beschlüssen geht der TSV Bösingfeld zuversichtlich und gestärkt in die Zukunft.

Nach ca. 2 Stunden wurde die sehr harmonisch verlaufene Versammlung vom Vorsitzenden Carlo Eggers geschlossen.

um