Pressenotizen 2015

Britta Anderson und Julian Noltensmeier triumphieren beim Bösingfelder Brunnenlauf

 

Die Jubiläumsausgabe des Bösingfelder Brunnenlaufes fand bei besten äußeren Bedingungen statt. Fast schon traditionell gutes Wetter herrschte bei der 10. Auflage. Zwar konnte mit 346 Aktiven die Rekordteilnehmerzahl aus dem vergangenen Jahr nicht erreicht werden, aber aufgrund der erneut starken Beteiligung im Schüler- und Jugendbereich mit über 200 Startern ziehen die Organisatoren des TSV Bösingfeld ein positives Fazit.

Schnellste Läuferin über die 10 KM Königsdistanz war Britta Anderson vom ESV Hameln in 44:23 min. vor Heike Stille vom TV Lemgo. Schnellster Läufer wurde Julian Noltensmeier. In 37:15 min. erreichte er vor Thomas Engelbrecht das Ziel. Den 5 KM Lauf konnten Claudia Mosel in 21:06 min und Niklas Heise in 17:06 min, beide vom ESV Eintracht Hameln, für sich entscheiden. Die Walkingkonkurrenz über 5 KM haben Heike Beckmann vom BSV Blomberg in 33:27 min. und Bernd Schwabedissen vom TSV Oerlinghausen in 29:39 min. souverän gewonnen. Jeweils mit neuem Streckenrekord.

Die ersten Plätze über die 2,5 KM Schülerdistanz sicherten sich Emily Kramer in 11:22 min. und Silas Nolting in 10:37 min. Im Schülerlauf über 1,5 KM siegten Darleen Wiewiorra in 06:53 min und Sam Overbeck in 06:05 min.

Den „5mal5“ Teamlauf gewann die Handballmanschaft des TSV Bösingfeld knapp vor der Laufgruppe des TBV Alverdissen.

Die Wettkampfmannschaft der GS Bösingfeld stellte zum 4. Mal in Folge die schnellste Mannschaft über 1,5 Km und die Kl. 7c des Gymnasium Barntrup konnte sich über ihren Sieg auf der 2,5 KM Strecke freuen.

Auch die Kindergartenkinder waren erfolgreich, denn sie schafften es bei der Mausjagd über 500 m vor „Hugo, der Maus“ im Ziel zu sein.

Die große Altersspanne, die sich zwischen 2 Jahren beim jüngsten Mausjäger bis zum 75 jährigem Walker bewegte, zeigte mal wieder, dass der Bösingfelder Brunnenlauf ein Event für die ganze Familie ist.

 
Marie Döring

Westfälische Meisterschaften im Trampolinturnen in Bösingfeld

 

 

Gelungene Generalprobe für die Deutschen Meisterschaften

 

 

Am vergangenen Wochenende ging es hoch her bei den Westfälischen Meisterschaften in der Sporthalle am Hackemack. Acht Vereine mit 36 Startern gingen in den fünf Wettkampfgruppen an den Start und zeigten an zwei Wettkampftagen ihre Leistungsstärke. Zudem bot die Veranstaltung die letzte Qualifikationsmöglichkeit für die Deutschen Meisterschaften, die Anfang Oktober in Cottbus stattfinden.

Sehr zufrieden sein konnten die Trainer der Trampoliner des TSV Bösingfeld Ulrich Müller und Reinhold Rößler mit der Vorstellung ihrer Schützlinge. Marie Döring siegte in ihrer Wettkampfklasse WK5 AK 14-15 und konnte die amtierende Deutsche Vizemeisterin schlagen. Mit ihrer sicheren und hervorragenden Final Kür hatte sie am Ende fünf Punkte Vorsprung vor der zweiten Leona Gawinskt aus Nottuln. Damit qualifizierte sich Marie Döring für die Deutschen Meisterschaften in Cottbus. Die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften gelang der ebenfalls für Bösingfeld startenden Luca-Charmaine Koslowski, die in ihrer Wettkampfklasse WK 12-13 einen hervorragenden dritten Platz belegte.

Überragender Verein am Hackemack war der SV Brackwede, dieser konnte gleich vier Titel für sich verbuchen. Aber auch die TG Lage war mit zwei Aktiven am Start. Svenja Spelter wurde 12. in ihrer Klasse und verpasste leider das Finale. Besser lief es für Denzel Köhler mit Platz 5 bei der Klasse Jugend/ Erwachsene bei den Männern.

Hier nochmal alle Sieger:

Luka Frey / SV Brackwede (W12-13)

Nils Kwaßny / SV Brackwede (M12-15)

Marie Döring / TSV Bösingfeld (W14-15)

Jochen Redekop / SV Brackwede (M16+)

Alonka Volikova / SV Brackwede (W16+)

Die Siegerehrung wurde vom Vorsitzenden des TSV Carlo Eggers durchgeführt.

Der Abteilungsleiter und Trainer der Trampoliner Ulrich Müller freute sich über eine gelungene und vor allem Verletzungsfreie Veranstaltung. Er dankte allen Teilnehmern, dem Kampfgericht und den Helfern des TSV für den reibungslosen Ablauf.

 

 

 

_____________________________________________________________________

 

 

Shaolin Kempo

Am 27.03.2015 waren Prüfungen für die Kinder und Jugendlichen unserer Abteilung.

Das neugestaltete Prüfungsprogramm wurden von allen Teilnehmern gut bewältigt.

Demnach gibt es folgende neue Graduierungen:

4 mal 8. Kyu

5 mal 7. Kyu

3 mal 6. Kyu

Nochmals herzlichen Glückwunsch vom Trainerteam!

Neue Gürtelfarben in der Karateabteilung des TSV- Bösingfeld

 

 

 

Bereits seit einem halben Jahr trainieren in der Karateabteilung des TSV – Bösingfeld sieben Erwachsene und elf Kinder gemeinsam die Kunst der Selbstverteidigung.

So konnte mit der Unterstützung von Thomas Näther (2. Dan) aus dem Dojo – Lemgo – Lippe zusammen mit dem Trainer Günter Konior ( 1. Kyu) am Samstag den 28.02.15 ein Tag der Vorbereitung und den folgenden Prüfungen gewidmet werden.

 

Wir gratulieren zur bestandenen Prüfung :


9. Kyu (weißer Gürtel): 


-Robin Gerstendorf

 


8. Kyu (gelber Gürtel): 


-Leander Gottschick

-Vincent Gottschick

-Manuela Gottschick

-Gabor Müller

-Nils Müller

-Anja Leider


7.Kyu (oranger Gürtel): 


-Dafni Karypidou.

 

Nun wird fleißig weiter trainiert, am Dienstag für Kinder von 15:00 bis 17:00 sowie am Sonntag von 16:30 bis 18:30 für Erwachsene in der Turnhalle der Grundschule Bösingfeld um auch die nächsten Gürtel zu erreichen.

Jeder der Interesse an einer abwechslungsreichen Sportart hat, bei der Reaktion, Schnelligkeit und Koordination gefordert und gefördert werden, ist in den Trainingsstunden jederzeit herzlich willkommen.

Für nähere Informationen können Sie Günter Konior unter der Telefonnr.: 05262/5032 erreichen.

 

16. Bundesoffener Barmstedt-Cup

  • Trampolin Schülerinnen des TSV Bösingfeld beim ersten Wettkampf erfolgreich

Der erste Wettkampf in diesem Jahr führte die Trampoliner des TSV Bösingfeld nach Barmstedt in Schleswig Holstein. 110 aktive Trampolinturner im Alter von sieben bis 18 Jahren aus ganz Deutschland gingen zum 16. Bundesoffenen Barmstedt-Cup an den Start. Der TSV Bösingfeld trat mit 4 Schülerinnen zum Wettkampf an und kehrte mit sehr guten Ergebnissen ins Lipperland zurück.

Nach der längeren Wettkampfpause zum Jahreswechsel konnten erstmals neue Übungen und Sprungverbindungen unter Wettkampfbedingungen getestet werden. Seit 2015 gelten zudem neue Pflichtübungen des Deutschen Turner-Bundes (DTB), die einige gravierende Änderungen bei den Anforderungen mit sich brachten.

Ohne Fehler absolvierten alle vier Schülerinnen des TSV ihre jeweiligen Übungen. Hierbei konnte insbesondere Marie Döring glänzen. Drei hervorragend präsentierte Übungen brachten ihr den verdienten Sieg und ließen ihre direkten Verfolgerinnen aus Brackwede und Salzgitter hinter sich. Bereits im Pflichtdurchgang hatte sich Marie an die Spitze der 15 Schülerinnen ihrer Wettkampfklasse gesetzt.

 

 

Auch Kiana-Michelle Tierientiew zeigte einen guten Wettkampf. Nach zwei hervorragenden Vorkampfübungen kam sie von 25 Schülerinnen als sechstplatzierte in das Finale, turnte auch die Finalübung sauber durch und belegte am Ende einen sehr guten fünften Platz.

Mit Cettina Politano und Leonie Pfeiffer hatte der TSV zwei weitere Schülerinnen im Wettkampf. Zwar verpassten beide nur knapp das Finale der jeweils besten Acht, konnten aber mit ihren gezeigten Übungen durchaus zufrieden sein.

 

Pressespiegel_Febr2015.pdf
PDF-Dokument [690.4 KB]